de fr
Menu

Pressemitteilung

Aktuell

20. August 2015

Ferien geniessen trotz Einschränkungen.
aevea vita hotels setzt auf ältere Gäste!

Hohes Alter und körperliche Einschränkungen sollen nicht dazu führen, dass keine Ferien mehr möglich sind. Die neue Organisation aevea vita hotels gmbh hat sich zum Ziel gesetzt, für besondere Gäste eine besondere Hotellerie zu schaffen. Das neue Angebot soll im Dreisternbereich angesiedelt werden und klassische Feriendestinationen einbeziehen.

Die Reisetätigkeit der Schweizer Bevölkerung nimmt jenseits von 65 Jahren deutlich ab: insgesamt um rund 60 Prozent, bei Reisen in der Schweiz um 30 Prozent. Die Gründe dafür sind weitgehend unbekannt, es kann aber vermutet werden, dass es stark mit Gesundheitszustand und körperlicher Mobilität im Zusammenhang steht. Ausserdem haben Sicherheit, die Fortführung bestehender Gesundheitsleistungen und ein ansprechendes Betreuungsprogramm hohe Priorität.

Die neue Firma aevea vita hotels gmbh mit Sitz in Brugg möchte nun genau diese Wünsche in ein attraktives Ferienambiente einbetten: Die Hotels sollen für die Gäste um- und ausgebaut werden und Ferien in einer besonderen Umgebung anbieten. Neben der konsequent hindernisfreien Architektur werden Betreuung, Fahrdienste und Pflege angeboten, die nahtlos an die bisherigen Spitexleistungen von zu Hause anschliesst. Letztere wird durch die lokalen Spitexorganisationen erbracht.

Die Gründer von aevea vita hotels gmbh verfügen über die notwendige fachliche Kompetenz und das entsprechende Netzwerk. Dr. Stefan Knoth ist Gesundheitswissenschafter und ausgewiesener Gesundheitsexperte. Er berät Organisationen wie Spitäler, Rehabilitationskliniken oder Pflegeheime in strategischen Fragen und in der Planung und Umsetzung angemessener Versorgungsleistungen. Ausserdem ist er als politischer Berater für Regionen und Kantone im Aufbau integrierter Versorgung tätig. Anne Cheseaux ist eine Finanz- und Hotelexpertin mit Erfahrungen in der Hotelberatung, in der Finanzierung von Hospitality Projekten und im Hotelmanagement. Sie ist Mitgründerin und Managing Partner der Firma CFB network und Aktionärin und Verwaltungsratspräsidentin der Swiss International Hotels.

Die neuen Angebote sollen in einem ersten Schritt in fünf klassischen Feriendestinationen aufgebaut werden: Berner Oberland, Waadtländer Alpen, Zentralschweiz, Graubünden und Tessin. Es sollen dazu bestehende Hotels mit 3 bis 4 Sternen umgestaltet und von aevea vita hotels betrieben werden.


© Stefan Knoth / Anne Cheseaux | 2015 | aevea vita hotels gmbh brugg